Houben: Mobile Drogenkonsumräume können bereits 2019 in Betrieb gehen

FDP begrüßt Konsens

07.04.2019 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Bettina Houben

Der von der Verwaltung vorgelegte Vorschlag zur Realisierung eines mobilen Drogenhilfeangebots in Neumarktnähe wurde im Gesundheitsausschuss einhellig begrüßt. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP, Bettina Houben:

 „Die Situation vor allem am Neumarkt und dessen Umgebung stand schon oft im Fokus von Diskussionen in den verschiedenen Gremien und in der Presse. Dieser Stadtraum ist wahrlich kein geeigneter Ort für den Konsum für Drogen.

Daher begrüßen wir es, dass der Vorschlag der Verwaltung angenommen wurde.

Bereits Ende 2019 soll das mobile Angebot eines Drogenkonsumraums in Bussen in Betrieb genommen werden. Das entlastet die Anlieger des Neumarkts und bietet die Hilfen, welche die betroffenen Menschen benötigen, solange es keinen festen Drogenkonsumraum gibt.

 Wir begrüßen ausdrücklich den Konsens zwischen Politik und Verwaltung und die schnelle Umsetzung durch die Stadt.“

Feedback geben

Bettina Houben

Bettina Houben

Mitglied des FDP-Kreisvorstands

Gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Vorsitzende der Liberalen Frauen NRW

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
bettina.houben@netcologne.de