Sterck: Hätte mir andere Entscheidung gewünscht

FDP kritisiert HGK-Expansion als falsch und riskant

23.07.2020 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Die städtische Hafengesellschaft HGK kauft die Schipping Group. Ministerin Ina Scharrenbach hat der Expansion zugestimmt. Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion, Ralph Sterck:

"Wir kritisieren die Übernahme weiterhin. Es kann ordnungspolitisch nicht Aufgabe einer Tochter des Kölner Stadtwerkekonzerns sein, größter Binnenschiffer auf dem Rhein zu werden. Das geht aus unserer Sicht über die Darseinsvorsorge, auf die sich die wirtschaftlichen Aktivitäten der Stadt beschränken sollten, weit hinaus.

Doch schlimmer noch. Der Vertragsabschluss kommt absolut zur Unzeit. Keiner weiß, wie es nach der Corona-Krise bei der Stadt und im Stadtwerkekonzern im Haushalt aussieht. Werden die hier nun gebunden Gelder anderswo gebraucht? Deshalb ist der Kauf finanzpolitisch riskant.

Und auch kaufmännisch wird ein hohes Risiko eingegangen, denn nach der Corona-Krise könnten die gekauften Unternehmen wesentlich weniger wert sein. In diesem Sinne hätte ich mir eine andere Entscheidung der Ministerin gewünscht."

Feedback geben

Ralph Sterck, MdR

Ralph Sterck, MdR

Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion

Stadtentwicklungsausschuss, Hauptausschuss

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ralph.sterck@stadt-koeln.de