Photovoltaikanlagen auf P+R-Parkanlagen

Anfrage der FDP-Fraktion

28.04.2020 Anfragen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Verkehrsausschusses zu setzen.

Aktuell sollen in Köln, beispielsweise in Weiden-West oder im Königsforst, P+R-Anlagen massiv erweitert werden, um den ÖPNV attraktiver zu machen. Parallel gibt es mehrere Be-schlüsse, Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden zu installieren. Der Flughafen Weeze hat 1350 Parkplätze mit Solarmodulen überdacht und schafft damit auch mehr Kom-fort für seine Gäste.

Vor diesem Hintergrund fragt die FDP-Fraktion:
1. Inwieweit besteht die Möglichkeit, Photovoltaikanlagen auf P+R-Parkanlagen zu installie-ren?

2. Inwieweit gibt es bereits Überlegungen seitens der Verwaltung, der KVB oder des NVR diesbezüglich?

3. Wie schätzt die Verwaltung eine Realisierbarkeit im Bezug auf den Kosten- / Nutzenfaktor ein? Gibt es hier bereits Berechnungen? Wie stellt sich die Wirtschaftlichkeit dar, wenn die bei der Gebäudewirtschaft der Stadt üblichen Annahmen zur Bewertung von CO2-Einsparungen angesetzt werden?

Feedback geben

Ralph Sterck, MdR

Ralph Sterck, MdR

Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion

Stadtentwicklungsausschuss, Verkehrsausschuss, Hauptausschuss, Liegenschaftsausschuss und Unterausschuss Kulturbauten

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ralph.sterck@stadt-koeln.de