Prüfauftrag zur Modifizierung des Anmeldeverfahrens an Grundschulen mit dem Siegel Europaschule

Dringlichkeitsantrag der FDP-Fraktion

21.10.2019 Anträge FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Beschluss:
Die Verwaltung wird aufgefordert zu prüfen, inwieweit das Anmeldeverfahren an Grundschulen, die mit dem Siegel „Europaschule“ ausgezeichnet sind, modifiziert werden kann, um den Schulen zu ermöglichen, mindestens 50% ihrer Klassen bilingual zu unterrichten.

Begründung:
Europaschulen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie sich sehr intensiv um den interkulturellen Austausch bemühen. Grundvoraussetzung ist eine bilinguale Ausbildung, um die Kommunikation zu fördern. Die Europaschulen ermöglichen darüber hinaus muttersprachlichen Kindern ihre Muttersprache kompetent zu erlernen, was eine Grundvoraussetzung zum Erlernen der deutschen Sprache ist. Die Europaschulen erhöhen hiermit auch die Vielfalt in der Kölner Bildungslandschaft.

Die zurzeit starren Anmeldeverfahren an Grundschulen (Wohnortnähe ist entscheidend) erschweren vor allem beim Wandel des schulischen Einzugsgebiets, aber auch bei den aktuell steigenden Schülerzahlen die Bildung von bilingualen Klassen. Über Jahre erarbeitete Konzepte und aufgebaute Kooperationen sind gefährdet, wenn bilinguale Schüler aufgrund ihres Wohnorts keinen Schulplatz an einer bilingualen Schule erhalten und dort aufgrund des Ausbleibens der entsprechende Schüler keine Klassen mehr gebildet werden können.

Begründung der Dringlichkeit:

Erfolgt mündlich.

Feedback geben

Stefanie Ruffen

Stefanie Ruffen

Schulpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
s.ruffen@fdp-koeln.de

Maria Westphal

Maria Westphal

Mitglied des FDP-Kreisvorstands

Sachkundige Einwohnerin, Ausschuss Schule und Weiterbildung

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
maria.artmann@fdp-koeln.de