Rat beschließt 2. Maßnahmenpaket für Schulbauprojekte

Erste Sitzung nach Lockerungen erfolgreich

15.05.2020 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Die gestrige und erste Sitzung des Rates der Stadt Köln seit den Lockerungen im April wurde mit einer aktuellen Stunde zur Kölner Situation mit Corona eröffnet. Hier hat der FDP-Fraktionsgeschäftsführer, Ulrich Breite an Verantwortung und Vernunft appelliert:

„Freiheit und Verantwortung sind zwei Seiten einer Medaille. Die FDP steht für Freiheit und Verantwortung. Darum wollen wir mehr Öffnungen beim Lockdown, gleichzeitig die Abstandregeln einhalten, damit der Virus nicht zurückkommt. Scharf kritisiert die Kölner FDP die Demo u.a. mit radikalen Impfgegner und verwies auf dem Slogan aus den 70-ziger Jahren „Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam“. Hätte wir auf diese abstrusen Impfgegner gehört, wäre heute vielen Kinder auf Rollstühle angewiesen! Nach den Motto von Immanuel Kant: Bedienen wir uns unseres Verstandes! sollten wir allen Verschwörungsversuchen die rote Karte zeigen. Ausdrücklich unterstützen wir das Vorhaben, durch repräsentative Studien mehr Wissen über diesen Virus gerade bei Kinder und Jugendliche zu erlangen, damit wir verantwortungsbewusst mit dieser Situation besser umgehen können.“

Anschließend hat der Rat den Antrag des Haushaltsbündnisses für ein zweites Maßnahmenpaket für Schulbauprojekte beschlossen. Dies kommentiert die Sprecherin für Schulpolitik im Rat, Sylvia Laufenberg:

„Wir begrüßen den getroffenen Beschluss außerordentlich. Wir könnten aber schon weiter sein, wenn schon vor Jahren auf die FDP gehört worden wäre. Denn unsere Schulen hätten schon längst von Total- und Generalunternehmen gebaut werden können. Aber für die Mehrheit des Rates war dies lange Teufelswerk. Daher ist es schön, dass wir nun endlich einen kleinen Schritt weiterkommen.“

Im Anschluss wurde beschlossen, dass in den Sommerferien trotz den Einschränkungen durch Corona dafür gesorgt werden soll, dass Kinder- und Jugend-Ferienfreizeiten in 2020 so gut es geht stattfinden sollen. Hierzu äußert sich die Jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Sylvia Laufenberg:
„Unsere Kinder und Eltern müssen in der jetzigen Situation enorme Belastungen aushalten und brauchen daher auch wieder Luft zum Atmen. Mit einer verstärkten Unterstützung für Ferienangebote können wir hier Kindern und Eltern ein wenig helfen, wieder Kraft zu tanken. Da Auslandsfahrten wohl nicht möglich sein werden, besteht die Möglichkeit, andere Bundesländer und Städte neu kennenzulernen und unsere Kinder Deutschland neu entdecken zu lassen. Dies kann daher auch eine Chance der Krise sein.“

Feedback geben

Ulrich Breite, MdR

Ulrich Breite, MdR

Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion

Finanz- und Sportpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Schriftführer des FDP-Kreisverbands

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ulrich.breite@stadt-koeln.de

Sylvia Laufenberg, MdR

Sylvia Laufenberg, MdR

Vorsitzende des FDP-Stadtbezirksverbands Porz

Jugendpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Frauenpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
Sylvia.Laufenberg@stadt-koeln.de