Änderungsantrag zu "Nördlich Colonius" 2154/2018

Änderungsantrag der FDP-Fraktion

04.07.2019 Anträge FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Beschluss:

Punkt 2 der Beschlussvorlage wird wie folgt geändert:

2 .(Der Stadtentwicklungsausschuss) beschließt, auf Basis der weiterentwickelten Planung des 2. Ranges von Carsten Roth (Hamburg) aus dem Qualifizierungsverfahren, nach § 12 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) ein Bebauungsplanverfahren (vorhabenbezogener Be-bauungsplan) für das Gebiet nördlich des Fernmeldeturms, östlich der Inneren Kanalstraße, südlich der Subbelrather Straße und westlich des inneren Grüngürtels (Gemarkung Ehren-feld, Flur 70, Flurstücke 1473, 1474, 1494 und 1495) in Köln-Neustadt/Nord – Arbeitstitel: Nördlich Colonius - Wohnstandort in Köln-Neustadt/Nord – einzuleiten mit dem Ziel, Wohnen festzusetzen. Auf die Realisierung von gefördertem Wohnungsbau wird mangels Umsetzbarkeit verzichtet.

Es wird ein Punkt 6 ergänzt:

6. (Der Stadtentwicklungsausschuss) beauftragt die Verwaltung, das Kooperative Bauland-modell dahingehend weiterzuentwickeln, dass es in vergleichbaren Fällen ebenfalls nicht zur Anwendung kommt.

Begründung:

Das kooperative Baulandmodell führt an dieser Stelle dazu, dass in der von der Jury identifi-zierten einzig vertretbaren Lösung für die Hochhäuser des 2. Preisträgers aus dem Qualifizierungswettbewerb nach den Förderbedingungen des Landes kein Wohnungsbau förderfähig ist. Dies würde in letzter Konsequenz dazu führen, dass keine einzige Wohnung an die-ser Stelle realisiert wird. Das darf vor dem Hintergrund des Kölner Wohnungsmangels nicht sein. Daher ist der Investor an dieser Stelle aus der entsprechenden Pflicht zu entlassen, um eine städtebaulich und architektonisch ansprechende Lösung für diese markante Stelle des Stadtbildes zu bekommen und gleichzeitig mehrere Hundert Wohnungen schaffen zu können.

Damit sich aus dieser vorgeschlagenen Regelung kein Präzedenzfall entwickelt, der das Kooperative Baulandmodell aushebelt, muss für vergleichbare Fälle eine klare Ausnahmeregelung formuliert werden. Diese zum Beschluss vorzulegen, wird die Verwaltung in dem hin-zugefügten Punkt 6 aufgefordert.

Feedback geben

Dr. Christian Beese

Dr. Christian Beese

Sachkundiger Einwohner im Stadtentwicklungsausschuss, Wahlkreismitarbeiter Reinhard Houben MdB

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
christian.beese@fdp-koeln.de

Ralph Sterck, MdR

Ralph Sterck, MdR

Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion

Stadtentwicklungsausschuss, Verkehrsausschuss, Hauptausschuss, Liegenschaftsausschuss und Unterausschuss Kulturbauten

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ralph.sterck@stadt-koeln.de