Einrichtung einer Direkt-Busverbindung zwischen Bergisch-Gladbach und Thielenbruch

Gemeinsamer Antrag von Grünen, CDU, SPD, FDP und Volt im Verkehrsausschuss

27.09.2022 Beschlüsse der Ratsgremien FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Beschluss:
Die Verwaltung wird beauftragt, die Einrichtung einer Direkt-Busverbindung zwischen der Endhaltestelle in Thielenbruch und Bergisch Gladbach (Busbahnhof) zu prüfen, unter Berücksichtigung der folgenden Punkte:

1. Die Strecke soll möglichst direkt und kurz sein, mit wenigen Haltepunkten auf der Strecke (z.B. über die Bergisch Gladbacher Straße – Thielenbrucher Allee)

2. Es kann sich um die Einrichtung einer neuen Buslinie handeln, oder

3. Eine bereits bestehende Buslinie aus dem Rheinisch Bergischen Kreis (Bsp. Linie 426 und/oder 427) wird entsprechend bis nach Thielenbruch verlängert

4. Sofern die Anbindung an die Endhaltestelle in Thielenbruch nicht umsetzbar ist, sol-len Alternativen geprüft werden, z.B. Weiterführung der Linie bis Stadtbahn-Halte-stelle Dellbrück Maupfad

5. Prüfung einer Bus-Vorrangschaltung an den LSA auf der Strecke

6. Die Kosten der jeweiligen Streckenführung sind darzustellen.

Begründung:
Bis zur Kapazitätserweiterung auf der S-Bahn-Strecke nach Bergisch Gladbach verkehrt die S11 nur in einem 20-Minuten-Takt. Dadurch ist die S-Bahn für viele Pendler*innen aus Richtung Bergisch Gladbach unattraktiv, stattdessen fahren die Pendler*innen mit dem KFZ nach Thielenbruch, um dort die Stadtbahn zu erreichen. Die Parkpalette an der Endhaltestelle in Thielenbruch ist regelmäßig überlastet, und es gibt erheblichen Parksuchverkehr bzw. hohen Parkdruck in den umliegenden Wohngebieten. Abhilfe könnte hier eine schnelle Busverbindung mit wenigen Haltepunkten schaffen.
Die bestehenden Buslinien 435 und 436 verkehren zwar auch zwischen Dellbrück und Bergisch Gladbach, haben aber eine gänzlich andere Funktion; durch die Anbindung diverser Ortsteile/Wohngebiete ist die Fahrtzeit relativ lang.
Durch eine neue Buslinie könnte der MIV aus Richtung Bergisch Gladbach nach Thielenbruch - und der damit einhergehende Parkdruck in den Wohngebieten - erheblich reduziert werden. Überdies werden auf den bestehenden Linien 426 und 427 Wasserstoffbusse bzw. E-Busse eingesetzt; sofern eine Verlängerung dieser Linien in Frage kommt, wären die Busse im Thielenbrucher Wohngebiet emissionsfrei unterwegs.

Feedback geben

Christian Beese

Christian Beese

Verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion, Wahlkreismitarbeiter Reinhard Houben MdB

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
christian.beese@fdp-koeln.de

Eva-Maria Ritter

Eva-Maria Ritter

Mitglied des FDP-Kreisvorstands

Sachkundige Einwohnerin im Verkehrsausschuss

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
info@fdp-koeln.de