Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.09.2011

FDP-Fraktion@stadt-koeln.de

Meldung

FDP fordert wirtschaftliche Transparenz bei Bühnen

Opernhaus
Opernhaus
Opernhaus
Bild verkleinern
Opernhaus
Breite: Herr Quander, sorgen Sie für eine ordentliche Buchführung!

Ulrich Breite, Geschäftsführer und Finanzpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion, erklärt:

„Die aktuelle Diskussion um mögliche Überziehungen des Bühnenetats hat erschreckend deutlich gemacht, dass es an den Bühnen an einem effizienten und transparenten Kostencontrolling mangelt. Die Überziehung des Bühnenetats konnte im gestrigen Betriebsausschuss der Bühnen nicht befriedigend geklärt werden. Vielmehr wurde offensichtlich, dass die Leitung der Bühnen nicht in der Lage ist, entstandene Kosten trennscharf zwischen den Häusern darzustellen. Dies ist ein unbefriedigender und nicht länger hinnehmbarer Zustand. Die FDP sieht hier insbesondere den Geschäftsführer, Patrick Wasserbauer, in der Pflicht, für Transparenz und belegbare Zahlen zu sorgen. Der Kulturdezernent sollte hier mit klaren Vorgaben eingreifen.

Es ist für uns unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht nachvollziehbar, warum die Geschäftsführung der Bühnen nicht in der Lage ist, Kosten trennscharf zuzuordnen. Auch der Umstand, dass Oper und Schauspiel gemeinsame Ressourcen nutzen, ist kein Grund, warum die Kosten nicht im Rahmen einer modernen Buchführung zugeordnet werden. Auch Zwischenstände sollten sich im elektronischen Zeitalter auf Knopfdruck ermitteln lassen. Wir fragen uns, wie und ob überhaupt bei den Bühnen ein effizientes Kostencontrolling durchgeführt wird, wenn heute niemand über verursachte Kosten Rechenschaft geben kann.

Wir haben große Sorge, dass im Zuge dieser betriebswirtschaftlichen Unklarheiten die hervorragende Arbeit der Intendanten behindert und ihre weit über Köln hinausstrahlende Reputation beschädigt wird. Die erreichten Erfolge dürfen durch solche Missstände in der Buchhaltung der Städtischen Bühnen nicht gefährdet werden. Herr Kulturdezernent, sorgen Sie für eine ordentliche Buchführung!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr